DANKE

Nach dem Treffen am 6. Oktober 2019

 

Uns alle verbindet die Liebe zum BEAGLE.

We are familiy …. Die Beagle Familie der LION HEART´S BEST!

Vielen Dank, dass ihr mir den Abschied als Züchterin so wunderbar erleichtert habt.

P1058409_1024x1024_500KB.jpgIch habe mich mit Motte und Hazel sehr gefreut, dass Bruno, Bertha, Cassis, Floyd, Fiene mit Ronja, Hugo, Kalle, Hank, Meggy, Käthe, Grete, Paule, Ole, Lasse, Lillifee, Jette, Spencer, Queeni mit Tino, Leopold und Hunter auf dem Übungsgelände der DVG Obercastrop und der LG Ruhrgebiet im BCD dabei ward. 24 Beagle auf dem Platz und doppelt so viele Personen.

Ich weiß warum Anton, Cosma , Ebony, Gustaf, Emma (Henna), Fiete, Heaven, Lotte, Joola und Jussi nicht teilnehmen konnten.

Ich weiß auch, dass Carla, Cato, Diva und Ella bereits über die Regenbogenbrücke zu Inca und Jule gegangen sind und wir auch an diesem fröhlichen Tag an sie gedacht haben.

Aber warum Carlos, Caruso, Dexter, Domino, Enya, Emma, Fanni, Toby, Milow und Samu, Jipsy, Helene, Bosse, Tilde und Luna nicht bei uns waren, weiß ich nicht. Ich hoffe, dass es ihnen dennoch gut geht und sie ein wunderbares Beagleleben führen können.

P1058440_1024x1024_500KB.jpg12 Würfe in 12 Jahren, das ist züchterisch nicht viel und doch genug für mich und meine Familie, die meine züchterischen Aktivitäten getragen haben. Es gibt für Alles eine Zeit. Meine Zeit als Züchterin ist vorbei. Jeder, der mich kennt, weiß, dass ich mit viel Herzblut meine Hündinnen gehalten habe, die Verpaarungen sorgsam ausgesucht, die Trächtigkeiten begleitet habe, die Geburten mit meinen Hündinnen durchlebt habe und mit viel Freude die Aufzucht der Welpen geleitet habe. Jeder, der/die schon einmal Zucht betrieben hat, weiß, dass nicht alles immer glatt läuft. Nicht jeder Deckakt klappt, weil ich hunderte von Kilometer gefahren bin, auf Anhieb, oftmals ist ein zweiter und dritter Anlauf von Nöten. Die Sorge und Hoffnung vorm Ultraschall, bei dem sich zeigt, ob sich der erste Einsatz gelohnt hat. Gibt es Fruchtanlagen? Viele oder nur eine? Frisst meine Hündin gut oder gibt es Probleme? Geht es auf den Geburtstermin zu, richtet man alles her für die Geburt und die Wochen in der Wurfkiste. Eine gute Zuchthündin legt innerhalb von wenigen Stunden gesunde lebhafte Welpen in die Wurfkiste. Allerdings habe ich auch mit derselben Hündin gebangt, weil zwei Welpen gleichauf lagen, ein toter Welpe den Weg nicht freigab für seine Wurfgeschwister, ein Welpe zu lange im Geburtskanal steckte, die Geburt gar nicht mehr voran ging, weil die Gebärmutter perforiert war und eine Not OP gemacht werden musste, die dann auch nicht alle überstanden haben, und so weiter. Es gab natürlich auch die Highlights, wenn gleichmäßig kräftige Welpen in guter bunter Haartracht und in guter Geschlechtsverteilung in der Wurfkiste lagen.

P1058397_1024x1024_500KB.jpgEs wird die Temperatur gemessen, das Gesäuge geprüft, Welpen, die urplötzlich aufhören zu trinken, werden immer wieder angelegt, mit der Flasche oder gar der Pipette aufgezogen, bis sie urplötzlich wieder an der Zitze trinken. Terminabsprache mit Zuchtwartin, Bestellung der Ahnentafel, Termine einhalten. Es werden auch bei den Welpen nach wenigen Wochen Krallen geschnitten, um das Gesäuge der Hündin zu schützen.

Fotos werden von den schwarz weißen oder braun weißen Welpen mit den rosa Nasen gemacht, Namen vergeben und auf der HP vorgestellt. Welpeninteressenten melden sich. Die Welpen machen die Augen auf, die Mutterhündin verlässt häufiger die Wurfkiste, die Welpen werden mobil, gehen auf die Beinchen, oder auch nicht? Was ist los? Brustkörbe sind abgeflacht, die Welpen können sich nicht drehen. Wie kann ich sie aktivieren, animieren sich zu drehen? Der erste Brei wird angerührt. Große Schweinerei, wenn die Welpen durch die Schüsseln laufen. Umzug ins Welpenzimmer. Spielzeug, Boxen und Körbchen werden aufgestellt. Der erste „Landgang“, die Türen gehen auf, neue Böden, Geräusche, Menschen. Die Welpeninteressenten kommen vorbei. Gespräche, Gespräche, Gespräche. Interaktionen zwischen den Welpen, plötzlich Durchfall.  Schonkost, Hausmittel, Tierarzt, entwurmen, impfen, chippen. Entscheidung für Welpenkäufer. Termin der Übergabe vereinbaren. Zuchtwart, Wurfabnahme. Freude und Abschied. Die Welpen habe ich fast immer in die Neuen Familien gebracht, danach habe ich alles im Garten und Haus aufgeräumt, gewaschen, weggeräumt fürs nächste Mal.

Jetzt habe ich die Kisten verschlossen, keine Termine mehr gemacht.

Ihr werdet mir fehlen.

Aber ich habe es so entschieden, weil sich Lebenssituationen ändern. Ich habe meinen Kindern immer versprochen nur so lange die Hundezucht zu betreiben, wie ich noch keine Enkelkinder habe. Nun haben wir innerhalb von 4 Jahren 6 Enkelkinder, für die wir da sein möchten.

Zudem habe ich mal gehört, dass man in meinem Alter nur noch machen soll, wozu man wirklich Zeit und Muße hat. Und ich glaube die Hundezucht wird mir ehrlich gesagt auch zu anstrengend. Am schwierigsten ist es doch immer die „richtigen“ Beagler zu finden, die die Welpen, die man mit viel Liebe großgezogen hat, übernehmen sollen. Ihr wisst, wovon ich spreche. Nicht jeder kam da wirklich in Frage für einen Beagle aus unserem Hause. 😉

Es hat viel Freude gemacht euch Welpenkäufer über die Jahre auch als Freunde gewonnen zu haben. Wir hatten Spaß an unseren Treffen, egal ob wir nur im Garten saßen, mit dem Bus oder der U-Bahn in die Stadt gefahren sind, in die Grundlagen des Mantrailing eingeführt wurden, Halden bestiegen oder Currywurst in der Innenstadt gegessen , den Bochumer Tierpark besucht oder im Restaurant gegessen haben. Eure Kuchen und Salate sind großartig!

Ich freue mich nach wie vor von euch zu hören, zu lesen oder auch Fotos anzuschauen. Meldet euch bei kleinen Erfolgen, nicht nur, wenn schlimme Krankheiten oder Verletzungen den Hund plagen.

Macht´s gut! Ihr wisst, wie ihr uns erreichen könnt.

Danke, für das Vertrauen in unsere Hundezucht der LION HEART´S BEST,

sagen Martina und Leo mit Motte und Hazel und irgendwie auch mit Inca und Jule